1986 - Jetzt Wetterschutz-Farbe
CONSOLAN WETTERSCHUTZ-FARBE DAS ORIGINAL

Im Zeichen des Umweltschutzes - die 1980er Jahre

In den 1980er Jahren war im Malermarkt - wie in der ganzen Gesellschaft - Umweltschutz das große Thema. In Sachen Holzschutz fanden angeregte Diskussionen statt, was für den Schutz von Holz nötig und was möglich ist. In der Forschung und Praxis stellte sich heraus, dass es Bereiche gibt, in denen ein chemischer Schutz von Holz erforderlich ist, wie zum Beispiel bei der Behandlung von Nadelholz im Außenbereich, und Bereiche, in denen ein Schutzfilm reicht, wie im Innenbereich oder bei vielen Laubhölzern. Dementsprechend wurden zwei Arten von Holzbeschichtungen angeboten: welche mit und welche ohne Wirkstoffe. Damit der Anwender schnell und einfach erfasst, welches Produkt Wirkstoffe besitzt und welches nicht, hatte Consolan eine clevere Idee: Die Marke entwickelte den Begriff Wetterschutz. So kann der Anwender schon im Namen erkennen, ob ein Produkt mit Bioziden ausgerüstet ist (=Holzschutz) oder rein physikalisch schützt (=Wetterschutz) - wie Consolan Wetterschutz-Farbe. Und so wurde aus Consolan Holzschutz-Farbe die beliebte Consolan Wetterschutz-Farbe.

Vermindert das Problem der Holzinhaltsstoffe
Übrigens: 1987 erhielt Consolan Wetteschutz-Farbe mit Consolan Isoliergrund Weiß einen leistungsstarken Helfer, der das Problem des Durchschlagens von Holzinhaltstoffen verminderte.

Weiter: Die 1990er Jahre


Anzeige 1986

Anzeige 1987